Ehemalige

Save the date - leider nicht den 05.09.2020, wie angekündigt .... wir müssen unser Ehemaligentreffen coronabedingt verschieben. Sollte ein zweiter Lockdown auf uns zurollen, wollen wir nicht absagen müssen. Nachfolgend nun der zweite Anlauf mit neuem Termin:


Viele unserer ehemaligen Schüler*innen halten seit vielen, vielen Jahren noch immer Kontakt zu unserer Schule. Das freut uns sehr. Damit wir auch niemanden vergessen, wenn wir zu unserem Ehemaligentreffen am

Samstag, dem 04. September 2021,

einladen, bitten wir schon jetzt um Anmeldung zu diesem Fest.

Zücken Sie also Ihre Terminkalender in jedweder Form und fixieren Sie diesen Tag als ganz besonderes Erlebnis. Nun können Sie als Überraschungsgast erscheinen - eine Anmeldung wäre uns allerdings auch nicht unrecht. Schließlich gibt es etwas zu planen. Bitte melden Sie sich per E-Mail im Sekretariat unter dem Betreff Ehemaligentreffen an und hinterlassen Sie - sehr gut für unsere Planung, aber natürlich nicht Voraussetzung  -  einige Informationen. So können Sie uns in den Untiefen unseres E-Mailverkehrs nicht verlorengehen und wir können in wirklich großer Runde ausgiebig gemeinsam feiern.

Wir wünschen uns Informationen zu

  • Ihrem Familien- und Vornamen, ggf. Geburtsnamen
  • dem Zeitraum Ihres Schulbesuches
  • der von Ihnen besuchten Klasse.

Darüber hinaus freuen wir uns über 

  • Namen von ehemaligen Lehrkräften
  • Namen von ehemaligen Mitschüler*innen

Recht herzlichen Dank! Wir freuen uns auf Sie - und sind maßlos neugierig, wie es Ihnen heute geht.


Die noch fehlenden Informationen zum Beginn der Veranstaltung und weitere organisatorische Hinweise werden im Laufe der Zeit auf dieser Seite zu finden sein.

Wer uns unterstützt

Einmal "Ossi", immer "Ossi".

Die meisten unserer ehemaligen Schüler*innen haben unsere Schule weiterhin im Blick und bleiben uns über viele Jahre und Jahrzehnte hinaus verbunden. Das führt auch dazu, dass ehemalige Schüler*innen unserer Schule - nun selbst Eltern - ihre Kinder bei uns anmelden. Über diesen Vertrauensbeweis freuen wir uns natürlich sehr.

Bei der Aufarbeitung der Schulgeschichte unterstützen uns nach wie vor Ehemalige, wie beispielsweise im Rahmen der Projekttage "CvO 1988" - als Zeitzeuge*innen, als Gesprächsparter*innen, auf dem Podium der Abschlussveranstaltung oder auch unter den mitdiskutierenden Gästen.

So konnten wir uns im Mai über eine Lesung mit anschließendem Gespräch von Romy Straßenburg freuen, welche ihr Abitur an unserer Schule absolvierte. Sie stellte ihr Buch "Adieu Liberté - Wie mein Frankreich verschwand" vor.