Präsenzunterricht und Abitur _ nach Ostern

Präsenzunterricht und Abitur

27.04.2021: Die eben erschienene Pressemitteilung der Senatsbildungsverwaltung kündigt an, dass - im Falle einer inzidenzbedingten Schulschließung - nur der 10. Jahrgang im Wechselunterricht verbleibt. Prüfungen finden weiterhin statt.  werden dann weiterhin in der Schule geschrieben werden. Klausuren und Klassenarbeiten dürfen dann nicht in der Schule geschrieben werden.

12.04.2021 und 13.04.2021:  Wegen der nach wie vor ausgesetzten Präsenzpflicht legen wir allen zukünftigen Prüflingen die Teilnahme am Präsenzunterricht am kommenden Montag, dem 12.04.2021, in jenen Grundkursen ganz besonders ans Herz, in welchen sie eine Prüfung im dritten oder vierten Prüfungsfach ablegen werden. Es handelt sich um den letzten Schultag für den 12. Jahrgang.

Am Dienstag, dem 13.04.21, werden Noten und Punkte des 4. Kurshalbjahres mitgeteilt. Es erfolgt die Zulassung zu den schriftlichen Abiturprüfungen. Weiterhin informiert die Pädagogische Koordinatorin über den Abiturverlauf.

Es gilt nachfolgende zeitliche Struktur. Bitte finden Sie sich entsprechend Ihrer Tutorengruppe pünktlich in der Aula ein.

08.30 – 09.10 Uhr    Tutorien Boew (8), Dahl (11), Durs (1)

09.25 – 10.05 Uhr    Tutorien Ling (8), Died (8), Gaid (4)    

10.30 – 11.10 Uhr    Tutorien Grot (13), Hick (3), Fabe (4

11.25 – 12.05 Uhr    Tutorien Fels (10), Henz (10)

12.30 – 13.10 Uhr    Tutorien Pfit Ital. + Franz. (12), Venn (8)

13.25 – 14.05 Uhr    Tutorien Hett (11), Köpk (8), Schm (1)

14.20  - 15.00 Uhr    Tutorien Ufer (12), Albr (8)


08.04.2021 / 15.10 Uhr: Entsprechend der Pressemitteilung der Senatsverwaltung zum "behutsamen Schulstart" nach den Osterferien werden die Jahrgänge 10, 11 und 12 (nur am 12.04.2021) ab der kommenden Woche in Präsenz im Wechselunterricht (Jg. 10) oder im Falle großer Kurse in halbierten Lerngruppen unterrichtet.

Der 10. Jahrgang wird in der Filiale unterrichtet. Die Jahrgänge 11 und 12 erhalten die Präsenzunterrichte im Hauptgebäude.

Die Jahrgänge 7 bis 9 bleiben weiterhin bis zum 16.04.2021 im Distanzunterricht. Für diese Jahrgänge beginnt der Wechselunterricht voraussichtlich ab dem 19.04.2021. Die o.g. PM ist als Vorabinformation zu betrachten. Den Schulen wurde noch ein entsprechendes Organisationsrundschreiben angekündigt. Nach dessen Erhalt wird wieder ein Elternbrief versandt. Sie kennen das bereits.

Präsenzunterricht und mehr bis zu den Osterferien

Vorschau für Jahrgang 10: Di, 20.04.2021 und Do, 22.04.2021: Prüfungen in besonderer Form / Präsentationsprüfungen

26.3.21 / 14.00 Uhr: Für alle Eltern der Berliner Schülerinnen und Schüler hat die Senatsverwaltung heute ein Papier veröffentlicht, welches mit der Leistungsermittlung verbundene Fragen beantworten soll. Sie finden diese FAQ hier.

16.03.21 / 17.00 Uhr: Die Pressemitteilung zum Unterricht der Jahrgänge 7 bis 9 finden Sie hier. Es wird keinen Wechselunterricht für die genannten Jahrgänge vor den Osterferien geben. Grundsätzlich bleibt auch die Präsenzpflicht weiterhin ausgesetzt.

16.03.21 / 14.30 Uhr: Der gesamte 12. Jahrgang wurde heute mit Selbsttest-Sets versorgt. Somit können alle jene Schülerinnen und Schüler dieses Jahrgangs morgen schon - mit negativem Testergebnis - am Unterricht teilnehmen. Der 11. Jahrgang muss im nächsten Schritt versorgt werden, da die Testsets nicht in der erforderlichen Anzahl vorhanden sind.

13.03.21 / 14.00 Uhr: Am gestrigen Freitag wurde den Schulen die aktualisierte Fassung des Musterhygieneplanes zur Verfügung gestellt. Sie finden diese hier, gültig ab dem 15.03.21.

11.03.21 / 7.00 Uhr: Wir informieren die Schulgemeinschaft schnellstmöglich, wenn die Umsetzung des gestrigen Urteils des Verwaltungsgerichtes (kein Ausschluss vom Präsenzunterricht für bestimmte Jahrgänge) durch die Senatsverwaltung definiert wurde und die detaillierten Auswirkungen auf den Präsenzunterricht an unserer Schule bekannt sind.

03.03.2021 / 8.00 Uhr: Die in der Presse kursierenden Informationen zum schnellen Internet haben die Schulen zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht erreicht. Dankenswerterweise haben wir das Anschreiben an die Schulleitungen und das Bestellformular um 9.10 Uhr von vor den Schulleitungen informierten Elternvertretungen erhalten. 10.30 Uhr werden die Schulleitungen in Kenntnis gesetzt.

02.03.2021 / 13.50 Uhr: Der eben veröffentlichten Pressemitteilung der Senatsverwaltung ist zu entnehmen, dass demnächst auch die kompletten Jahrgänge 10, 11 und 12 wieder im Wechselunterricht stattfinden könnten. Ein konkretes Datum war noch nicht genannt worden. Wir informieren rechtzeitig mittels Elterninformation.

02.03.2021 / 10 Uhr: In den Medien kursieren verschiedene Szenarien für weitere Schulöffnungen. Wit teilen umgehend nach Information der Schulleitungen durch die Senatsverwaltung mit, welche neuen Regelungen unsere Schule zum Präsenzunterricht treffen können wird.

12.02.2021 / 8 Uhr: Sie finden hier die Pressemitteilung der Senatsverwaltung. Für den 12. Jahrgang bedeutet dies, dass weiterhin die Leistungskurse des 12. Jahrgangs nach dem bekannten Modell unterrichtet werden. Weitergehende Informationen erfolgen nach der Sitzung der Schulkonferenz über Elternbriefe.

10.02.2021/15 Uhr: Wir teilen umgehend nach Information der Schulleitungen durch die Senatsverwaltung mit, welche neuen Regelungen unsere Schule zum Präsenzunterricht treffen können wird.

Abitur

05.02.2021: Die Prüfungstermine für das Abitur wurden um die dezentralen Termine sowie die Termine für mündliche Prüfungen und Prüfungen zur 5. PK ergänzt. Am Dienstag, dem 09.02.2021, werden die Päkos im Rahmen des Präsenzunterrichtes der Leistungskurse des 12. Jahrganges weitere Informationen zum Ablauf des Abiturs und zur Festlegung der Wahlsemester für die mündlichen Prüfungen erteilen.

Mi, 21.04.2021: schriftliche Prüfungen / alle 3. Prüfungsfächer mit zentralen Aufgabenstellungen (außer 3. PF de, en, fr, ma)

Fr, 23.04.2021: schriftliche Prüfungen / LK und GK Englisch

Mo, 26.04.2021: schriftliche Prüfungen / LK  Geschichte, LK PW, LK Phil, LK Kunst (Ku verschoben vom 28.04.21 auf den 26.04.21)

Mi, 28.04.2021: schriftliche Prüfungen / LK und GK Französisch, LK Musik, LK Kunst

Fr, 30.04.2021: schriftliche Prüfungen / LK und GK Deutsch

Di, 04.05.2021: schriftliche Prüfungen / LK und GK Mathematik

Do, 06.05.2021: schriftliche Prüfungen / LK Biologie

Di, 11.05.2021: schriftliche Prüfungen / LK Italienisch

Di, 18.05.2021: mündliche Prüfungen im 4. Prüfungsfach (außer für Schüler*innen mit LK PH, LK CH)

Mi, 19.05.2021: mündliche Prüfungen im 4. Prüfungsfach (außer für Schüler*innen mit LK PH, LK CH)

Do, 20.05.2021: schriftliche Prüfungen / LK Physik

Di, 25.05.2021 bis Fr, 28.05.2021: Prüfungszeitraum für Prüfungen zur 5. PK (BLL-Kolloquia und Präsentationsprüfungen, außer für Schüler*innen mit LK CH)

Do, 27.05.2021: schriftliche Prüfungen / LK Chemie

Mo, 31.05.2021 und Die, 01.06.2021: mündliche Prüfungen im 4. Prüfungsfach ( vorrangig für Schüler*innen mit LK PH, LK CH)

NEU: Mi, 02.06.2021: Prüfungen zur 5. PK (BLL-Kolloquia und Präsentationsprüfungen für Schüler*innen mit LK CH)

Fr, 11.06.2021 bis Di, 15.06.2020: mündliche Prüfungen (angesetzt und gewünscht)

Praktische Prüfungen Sport: 07.05.- 28.05.2021. Detaillierter Plan folgt.

____________________________________________________________________________________________________________________________

27.01.2021 / 21 Uhr: Hier nun in aller Kürze die wesentliche Neuigkeit aus dem heutigen Schreiben der Senatsverwaltung zum Thema Abitur.

"Der letzte Unterrichtstag wird vom 23. März 2021 auf den 13. April 2021 verschoben. Der Beginn der schriftlichen Prüfungen verschiebt sich vom 12. April 2021 auf den 21. April 2021."


Schülerzeitungswettbewerb des Landes Berlin und des Bundes

Im Schülerzeitungswettbewerb des Landes Berlin (in Kooperation mit dem Tagesspiegel und der Jungen Presse) hat Ausgabe 47 unserer Moron den 2. Hauptpreis in der Kategorie Gymnasien (Dotierung unklar) sowie den Sonderpreis „Theater“ gewonnen. Letzteres für den Artikel „Der Untergang der Atlantis“ von Mila Kratochwil über die Proben des DS-Stückes „Atlantis“, das wegen Corona nicht aufgeführt werden konnte. Dieser Preis ist mit 150 Euro dotiert.

Im Schülerzeitungswettbewerb der Länder (Bundeswettbewerb) hat die Moron den Sonderpreis „Noch Mauern im Kopf“ für den Artikel „Ostsee-Flucht“ von Johann Faust gewonnen. Der Preis ist mit 500 Euro dotiert.

Wir gratulieren ganz herzlich.

​Digitale Fragerunde zum Studium - „Schüler*innen fragen – Studierende antworten“

Dank digitalen Konferenztools konnten wir in der digitalen Veranstaltung 19 Studierende aus 14 verschiedenen Studiengängen mit unseren Schüler*innen der Oberstufe zusammenbringen. In 6x 20 Minuten gab es Gelegenheit individuelle Fragen zum Studium zu stellen. Nach einem kurzen Überblick über den persönlichen Werdegang ergaben sich viele Anknüpfungspunkte für Fragen zur Studienfachwahl (Entscheidungsprozess), zu den Zugangsbedingungen, zu den Inhalten des Studiums, zum Studienalltag, zur Finanzierung des Studiums, in welchen Berufen man mit dem jeweiligen Fach später arbeiten kann ... Wir waren sehr zufrieden mit der Veranstaltung, die es ohne Corona sicherlich nicht so gegeben hätte.

Organisation: Frau Zeng & Herr Schaller

Kunst statt Corona

Die Kunstfachschaft veranstaltet einen Wettbewerb für alle Jahrgangsstufen des Carl-von-Ossietzky-Gymnasiums. Erstelle dein eigenes Kunstwerk zur Thematik «Kunst statt Corona». Alle weiteren Informationen gibt es auf dem hier hinterlegten Plakat.

Dank

26.01.2021 Dem blumigen und süßen Dankeschön der Eltern und des Fördervereins an die Schule -  an Lehrkräfte, Verwaltung und Schulleitung - sagen wiederum wir ganz herzlich DANKESCHÖN.

Unterstützungsangebote

Dienstag, den 26.01.2021 / 11 Uhr: Seit dieser Woche haben wir für alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule, welche während der schulischen Distanz technischer, lernstrategischer oder fachlicher Unterstützung bedürfen, ein Angebot aus verschiedenen Bausteinen zusammengestellt.

Baustein A: zusätzliche Online-Angebote außerhalb der Unterrichtszeit in einzelnen Fächern

Baustein B: stundenweises Lernen vor Ort mit Betreuung durch einzelne Lehrkräfte

Baustein C: Interessenten an der Winterschule wurden erfasst und an die Veranstalter weiter geleitet.

Baustein D: Im Aufbau befindet sich eine Nachhilfebörse unter Schülerinnen und Schülern nach dem Prinzip "Ich suche - Ich biete".  Diese Börse wird voraussichtlich nach den Ferien im Lernraum für alle dort angemeldeten Schülerinnen und Schüler zur Verfügung stehen.

Unterricht nach dem Jahreswechsel

27.01.2021 / 17.30 Uhr: Den Schulleitungen liegen bis zum jetzigen Zeitpunkt keine Informationen zu möglichen Veränderungen im Abitur, den Abiturterminen etc. vor. Am Freitag, dem 22.01.21, wurde auf mögliche Veränderungen durch die Senatorin im Rahmen eines Interviews in der Abendschau hingewiesen. Schülerinnen und Schüler des 12. Jahrgangs sowie deren Eltern gedulden sich bitte noch.

25.01.2021: Ab heute gilt der neue Stundenplan, auch für saLzH.

20.01.2021 / 18.30 Uhr: Dem Schreiben der Senatsverwaltung an die Schulleitungen ist zu entnehmen, dass bis zum 12. Februar die Präsenzpflicht ausgesetzt wird. Die Regelungen vom 06. Januar mit Konkretisierung vom 08.Januar gelten weiterhin. 

Zur Umsetzung unseres Schulkonferenzbeschlusses, die Prüflinge in den Leistungskursen und dem dritten Prüfungsfach betreffend, werden die jeweiligen Lehrkräfte im Laufe des morgigen Tages Kontakt mit den betreffenden Schüler*innen und Schülern aufnehmen.

18.01.2021 / 14.00 Uhr: Die Senatsverwaltung wird wegen der für den 19.01.21 anberaumten Sitzung von Bundeskanzlerin und Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten die Sitzung, auf welcher über den weiteren Unterricht in Präsenz oder Distanz entschieden werden soll, auf den 20.01.21 verschieben.

18.01.2021 / 9.00 Uhr: Wartungsarbeiten am gestrigen Sonntag führten möglicherweise dazu, dass der Lernraum heute seit 8 Uhr nicht zur Verfügung steht.

14.01.2021 / 17.30 Uhr: Die Schulkonferenz hat am 12.01.21 getagt und über ein stark reduziertes Präsenzangebot für den 12. Jahrgang abgestimmt. Dieses unterbreitet - so Präsenz nicht grundsätzlich untersagt werden wird - allen Schülerinnen und Schülern in allen drei Prüfungsfächern mit einer schriftlichen Abiturarbeit, je einmal in der Zeit vom 22.01. bis zum 29.01.21 mit ihren Lehrkräften in den direkten Austausch in Präsenz an der Schule zu gehen. Details sind dem gestrigen Elternbrief an die Eltern des 12. Jahrgangs zu entnehmen.

12.01.2021 / 17.40: MSA - Die schriftlichen Prüfungen in Mathematik, Deutsch und erster Fremdsprache sowie die Sprechfertigkeitsprüfung in der ersten Fremdsprache werden in diesem Schuljahr ausgesetzt. Die Schulen wurden eben schriftlich darüber in Kenntnis gesetzt.

09.01.2021 / 14.00 Uhr: Die Videokonferenz zwischen dem Vorstand der Gesamtelternvertretung und der Schulleiterin hat eben stattgefunden. Übereinstimmend wurde bis zum 22.01.2021 jeglicher Präsenzunterricht für die Jahrgänge 10 und 12 ausgesetzt. Somit bleiben alle Jahrgänge weiterhin in saLzH. Die Schulkonferenzmitglieder werden diese Entscheidung in einer Videokonferenz-Sitzung am Dienstag  auf schulrechtliche Füße stellen - andererseits über Teilpräsenzlösungen für den 12. Jahrgang ab dem 21.01.2021 entscheiden.

In der kommenden Woche (11. - 15.01.21) gelten noch die aktuellen Stundenpläne. Ab dem 25.01.2021 treten die neuen Pläne in Kraft.

Die Präsentationsprüfungen im 10. Jahrgang werden einen neuen Termin erhalten und finden somit nicht am 27. und am 28. 01.21 statt.

08.01.2021 / 18.10 Uhr: Mittlerweile liegt den Schulen die heutige PM der Senatorin vor. Sie können diese hier nachlesen. Schulleitung und GEV-Vorsitzender sind im Austausch.

08.01.2021 / 17.45 Uhr: Noch um 13.30 Uhr wurden die Schulleitungen schriftlich darüber informiert, dass die (siehe PM vom 06.01.21) getroffenen Entscheidungen zur Wiederaufnahme des Präsenzunterrichtes weiterhin Gültigkeit besäßen.

Um 17.09 Uhr titelt eine Berliner Tageszeitung, dass diese Präsenzpflicht aufgehoben sei. Sie erhalten umgehend nach Information der Schulleitung durch die Senatsverwaltung die Informationen zum weiteren Vorgehen unseres Gymnasiums - hier über die Homepage. Der gestrige Elternbrief scheint somit obsolet.

06.01.2021 / 15.40 Uhr: Sie finden hier die Pressemitteilung der Senatorin zum weiteren Unterricht ab der kommenden Woche, also ab dem 11.01.2021.

Der 10. Jahrgang wird in den bekannten Gruppen A und B unterrichtet, beginnend am Montag mit Gruppe B. Die Klassenleitungsteams informieren die jeweiligen Klassen.

Die Jahrgänge 11 und 12 werden nach Plan unterrichtet. Raumänderungen oder -ergänzungen sind dem Vertretungsplan zu entnehmen. Details zu organisatorischen Veränderungen wurden in der heutigen Elterninfo mitgeteilt.

Die Jahrgänge 7, 8 und 9 verbleiben in saLzH.

ab 05.01.2021: Der Lernraum funktioniert weitgehend.

04.01.2021: Der Lernraum war seit 8 Uhr fast durchgehend nicht erreichbar. Die Lehrkräfte nutzten alternative Wege, um die Aufgaben zu übermitteln.  Wird es für einen längeren Zeitraum nicht möglich sein, Präsenzunterricht durchzuführen, hat die Schule bereits im Mai des vergangenen Schuljahres ein entsprechendes Konzept entwickelt. Es handelt sich um ein Konzept, welches unter der Prämisse entwickelt wurde, alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule auch unter den Bedingungen länger währenden Distanzunterrichtes hinsichtlich deren sozialer und kognitiver Entwicklung und Förderung angemessen im Blick zu behalten. Das Konzept wurde nach einem intensiven Prozess des Austausches auf der ersten Sitzung der Schulkonferenz des aktuellen Schuljahres verabschiedet. Es gilt weiterhin, dass wir uns als lernendes System verstehen und erforderliche Veränderungen nach Diskussionsprozessen einarbeiten. Hier können Sie Einblick in die innerschulische Vereinbarung erhalten.

Tag der offenen Tür

Der Tag der offenen Tür fand am Samstag, dem 23. Januar 2021, im Format verschiedener Videokonferenzen statt, da wir dem gemeinsamen Gespräch trotz Corona den Vorzug einräumen wollten.

Die an einer Aufnahme zum kommenden Schuljahr Interessierten - Sechstklässler wie deren Eltern - konnten zu verschiedenen Zeitfenstern zwischen 10 und 16.30 Uhr mit Schulleitung  und Fachverantwortlichen sowie Eltern und Schülern ins Gespräch kommen.


Ergebnisse der Mathewettbewerbe

Aurelia B. (11) in der Landesrunde der Mathematikolympiade!

Auch in diesem Jahr konnten wir am Carl-von-Ossietzky-Gymnasium trotz widriger Umstände die Mathematikolympiade durchführen. In der Regionalrunde, zu der wir drei Schüler*innen nominieren konnten, qualifizierte sich Aurelia B. aus dem 11. Jahrgang mit einer äußerst kompetenten und souveränen Lösung für die dritte Runde der Mathematikolympiade auf Landesebene. Wir gratulieren Aurelia herzlich zu diesem großen Erfolg und drücken unsere Daumen für die Landesrunde im Frühjahr 2021. Unser herzlicher Glückwunsch geht auch an Sarah W. aus der 7.2 sowie Magdalena S. aus der 10.2 für die erfolgreiche Teilnahme an der Regionalrunde.

Macht Mathe: Erfolge für die CvO-Teams

Am 12. Januar 2021 wurden endlich die Ergebnisse der Alympiade veröffentlicht. Qualifiziert für die Hauptrunde hatten sich aus unserer Schule zwei Teams. Leider haben wir den Einzug in das Finale verpasst, wir freuen uns aber mit unseren beiden Teams über hervorragende Platzierungen in einem starken Teilnehmerfeld. Eingeteilt wurden die Teams nach einem ausgefeilten Bewertungsmodus in insgesamt 12 Gruppen; die Gruppen 1 und 2 haben sich für das Finale qualifiziert. Wir gratulieren unserem Team aus dem 12. Jahrgang (Theo, Lorenz, Marvin, Hugo) zu einem hervorragenden Platz in Gruppe 4 und unserem Team aus dem 11. Jahrgang (Joelle, Mathilda, Valentin) zu einem erfolgreichen Platz in Gruppe 5. Herzlichen Glückwunsch!

Jugend debattiert

Die Schulwettbewerbe von "Jugend debattiert" fanden am Donnerstag, dem 17.12.2020, und am Freitag, dem 18.12.2020, in digitalem Format statt. Alle Teilnehmenden waren sehr gut in der Lage, sich zügig auf die neue Videoplattform einzustellen, welche für die Durchführung der Berliner Regional- und Landeswettbewerbe ausgewählt worden war. 

Folgende Platzierungen wurden im Wettbewerb der Jahrgänge 8 und 9 erreicht:

1. Platz - Mara P. aus der Klasse 8.1

2. Platz - Finjas T. aus der Klasse 9.4

3. Platz - Hermine T. aus der Klasse 8.1

4. Platz - Johanna v.Z. aus der Klasse 8.5

Folgende Platzierungen wurden im Wettbewerb der Jahrgänge 10 und 11 erreicht:

1. Platz - Cassia C. aus dem 12. Jahrgang

2. Platz - Carla S. aus der Klasse 10.3

3. Platz - Kaspar H. aus dem 12. Jahrgang

4. Platz - Lovis O. aus der Klasse 10.3

Den acht Platzierten unsere herzlichen Glückwünsche! Alle wurden zusätzlich mit einem Buchpreis geehrt. Die beiden Erstplatzierten der beiden Durchgänge werden unsere Schule beim Regionalwettbewerb vertreten. Die nachfolgenden Platzierungen sind als Nachrückende zur Stelle, sollten die Erstplatzierten nicht teilnehmen können.

Wir danken allen Teilnehmenden, allen Jurorinnen und Juroren, allen motivierend wirkenden Zuschauerinnen und Zuschauern sowie dem Organisationsteam um Frau Hawlitzki und Herrn Fritze für das große Engagement für diesen Wettbewerb. Ein würdevoller Jahresabschluss!

... und wieder Corona

Die Senatsverwaltung informiert zum Schulstart nach den Weihnachtsferien:

"Sehr geehrte Schulleiterin, sehr geehrter Schulleiter,
wie Sie bereits unserer Vorab-Information ... entnommen haben, müssen weitere Regelungen zum Eindämmen der weiterhin deutlich zu hohen coronabedingten Infektionszahlen in Berlin und zur Feststellung des weiteren Verlaufs der Infektionen nach den Weihnachtsferien für Januar 2021 getroffen werden. Es wird jedoch in Berlin keine Verlängerung der Weihnachtsferien, sondern schulisch angeleitetes Lernen zu Hause geben. Im Einzelnen bedeutet das eine präsenzfreie Unterrichtszeit für alle Schulen in der ersten Schulwoche nach Ferienende (04. Januar bis 08. Januar 2021). Es findet ausschließlich präsenzfreier Distanzunterricht als schulisch angeleitetes Lernen zu Hause (saLzH) gemäß Handlungsrahmen für das Schuljahr 2020/21 statt..."

Die Shoa – darstellbar und verstehbar?

Der Holocaust in den Filmen „Der Pianist“ und „Schindlers Liste“ - Ein fächerübergreifendes Projekt von Ethik und Geschichte/Politische Bildung für die 10. Klassenstufe am Wandertag, dem 12. November 2020

Der Projekttag wurde im Unterricht vorbereitet.

Zu Beginn des Tages hat zunächst der Historiker Bert Hoppe Einblicke in seine Forschungstätigkeit gegeben. Er berichtete am Beispiel seines Heimatorts, einer kleinen Stadt in Nordrhein-Westfalen, dass über viele Jahrzehnte die Erinnerung an die deutschen Opfer des Zweiten Weltkriegs im Vordergrund stand und der Völkermord an den Juden dagegen eher verdrängt wurde. Besonders interessant war, dass Herr Hoppe dann eine Brücke zu den Filmen geschlagen hat: Er erklärte am Beispiel der Serie „Holocaust“ aus den 1980er Jahren, mit wie viel Unbehagen die Auseinandersetzung mit dem Holocaust zunächst in Deutschland begleitet war.

Im Anschluss an die Einführung haben die Schüler/innen des 10. Jahrgangs einen der Holocaust-Filme gesehen, entweder „Schindlers Liste“ (USA 1993, R.: Steven Spielberg) oder „Der Pianist“ (F, VK, D, P 2002, R.: Roman Polanski). Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren sichtlich bewegt durch die Filme. Im Anschluss kam es zu verschiedenen Gesprächskreisen, in welchen wir gemeinsam das Gesehene zu besprechen und zu verarbeiten versucht haben.

Im Ethik-Unterricht der folgenden Woche konnten sich dann die Schüler/innen über die beiden Filme austauschen und verschiedene Szenen vergleichend diskutieren.

Die AG Holocaust-Education

Mediatorenausbildung

Zu Beginn dieses Schuljahres konnten Schülerinnen und Schüler des achten Jahrganges ihre Ausbildung zur Mediatorin oder zum Mediator abschließen. Herzlichen Glückwunsch! Eine Urkunde wurde überreicht an

Hermine, Antonia und Luis aus der Klasse 8.1,

Noah und Anna aus der Klasse 8.2,

Kahla und Lotta aus der Klasse 8.3,

Odilia und Elsa aus der Klasse 8.4, 

Paula und Ngoc aus der Klasse 8.5 sowie 

Ada aus der Klasse 8.6.

Seit vielen Jahren leiten Frau Eshkoff und Herr Felsch mit Kompetenz und Herz die Ausbildung unserer Schülerinnen und Schüler. Dankeschön!

Offener Ganztag

Der Antrag auf Genehmigung zur Einrichtung eines offenen Ganztagsangebotes an unserem Gymnasium wurde genehmigt. Ein großer Dank geht an alle Beteiligten der Konzept-AG.

Eine Nachfolge-AG aus Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrkräften hat nun bis zum Ende des aktuellen Schuljahres Zeit, die im Antrag formulierten Ideen und Vorschläge in eine konkrete Struktur umzusetzen. 

LK Französisch: Virtuelle Reise an die Universität Metz

Quarantäne für die Schüler*innen und Informationsveranstaltungen sind kein Widerspruch. Auf Initiative des dt.-frz. Hochschulinstituts (DFHI) traf sich der Leistungskurs der 11. Klasse mit zwei Studierenden in den Bachelorstudiengängen Informatik und internationale BWL am Mittwoch, 02.12., zu einer Videokonferenz. Nach einer virtuellen Präsentation der Studienmöglichkeiten und des Campuslebens gab es noch ausreichend Zeit für Fragen. Ein hoffentlich gewinnbringender Einblick in die Studienwelt in der deutsch-französischen Grenzregion zwischen Metz, Luxemburg und Saarbrücken!

Macht Mathe! Der Wettbewerb „Alympiade“ am 20.11.2020

Jedes Jahr im November findet der internationale Mathematikwettbewerb „Alympiade“ - organisiert von der Universität Utrecht - statt. Als erste Berliner Schule durften auch wir vom CvO in diesem Jahr teilnehmen. 29 Schülerinnen und Schüler aus den Leistungskursen der 11. und 12. Klasse trafen sich von 8 bis 15 Uhr in den Computerräumen, um ein Skisprungturnier in Anlehnung an die Wettbewerbe der Vierschanzentournee zu modellieren. Die sehr offene Aufgabenstellung war zunächst ungewohnt für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer; alle arbeiteten aber kreativ und mathematisch kompetent an einer ausführlichen Lösung. Zu viel von den Ideen dürfen wir an dieser Stelle noch nicht verraten, aber wir hoffen natürlich auf einen Platz weit vorne für mindestens eins unserer Teams!

Herzlichen Glückwunsch, Theo! Dank an Frau Hickstein.

    

Ergänzung vom 18.12.2020: Mittlerweile konnte sich Theo für die nächste Runde qualifizieren! Klasse!

Schule ohne Schüler*innen saLzH - Testtage vom 26.10. - 28.10.2020

Die ersten drei Tage dieser Woche verbrachten alle Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums an ihren heimischen Schreibtischen. Die überwiegende Anzahl der Lehrkräfte blieb der Schule fern, einige weilten in der Schule. Schule im dreitägigen Dornröschenschlaf? Natürlich nicht!

An diesen drei Tagen wurde getestet, welchen Fortschritt in Hinsicht auf Distanzunterricht die Schule insgesamt seit dem ersten "Homeschooling" im Frühjahr machen konnte. Im Vordergrund stand dabei eine Fehlerkultur, welche sich außerhalb der medial bekannten und simplifizierenden Zuweisungen wie "Lehrkräfte ohne jeglichen Veränderungswillen und ohne Zugang zum Digitalen"  oder "Schüler als Digital Natives in Wahrheit ohne differenzierte Medienkompetenz" bewegen sollte. Im Aufspüren von "Fehlern", von "Baustellen" sollte der Mehrwert dieser drei Tage liegen.

Die ersten Rückmeldungen waren durchweg positiv. Grundsätzlich wurde allen Beteiligten ein deutlicher Fortschritt im schulischen Distanzlernen und -lehren attestiert. Die Testtage wurden von allen als geeignetes Instrument angesehen, die seit März unternommenen Umstellungen unter die Lupe zu nehmen. Technische Ausstattung, Strukturen und Abläufe, Aufgabenformate und -umfänge etc.  - alles auf dem Prüfstand. Mit Spannung erwarten wir nun die Ergebnisse der Evaluation, welche derzeit auf drei Ebenen stattfindet. Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte beteiligen sich gleichermaßen daran.

Es gab am Donnerstag wohl keine Lerngruppe, welche sich nicht lebhaft über die vergangenen drei Tage austauschte. Die Evaluation wird ein differenziertes Bild zu Tage fördern. Voraussetzung für die Planung der nächsten Schritte.

Alles neu...


Die letzten Septembersonnenstrahlen wurden von Justus und Kaspar genutzt, um schnell die letzten Leisten auf den Sitzflächen des Grünen Klassenzimmers anzubringen.

Bereits vor den Sommerferien waren die alten entfernt, neue Leisten gekauft, zugeschnitten, gestrichen, geschmirgelt, wieder gestrichen ... worden. Viele Wochenendenstunden wurden geopfert. Danke!

Schweigeminute am 02.11.2020

Nachfolgend ein Auszug aus dem Schreiben der Senatorin Sandra Scheeres vom heutigen Freitag, dem 30.10.2020, an alle Berliner Schulen:


"Sehr geehrte Schulleiterinnen und Schulleiter,
am 16. Oktober 2020 wurde der Geschichts- und Geographielehrer Samuel Paty in einem Pariser Vorort Opfer eines Mordanschlages. Diese Tat erfüllt uns mit Fassungslosigkeit und Bestürzung.  

Samuel Paty hatte Anfang Oktober in seiner Schule über das Grundrecht auf Meinungsfreiheit unterrichtet und hierbei Mohammed-Karikaturen aus der Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ gezeigt. Er hatte seinen Schülerinnen und Schülern zuvor angeboten, den Blick abzuwenden, falls sie nicht mit den Zeichnungen konfrontiert werden wollen.  

Die französische Botschaft in Berlin hat dem Sekretariat der Kultusministerkonferenz eine Nachricht der französischen Regierung übermittelt. In dieser regt der französische Bildungsminister Jean-Michel Blanquer an,
am 2. November 2020 um 11:15 Uhr  europaweit an Schulen in einer Schweigeminute des Opfers zu gedenken.
 

Die Kultusministerkonferenz hat sich darauf verständigt, diesen Aufruf zu unterstützen.
Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie lädt alle weiterführenden Schulen ein, sich an dieser Schweigeminute zu beteiligen. Mit der Schweigeminute können wir unsere Verbundenheit mit Frankreich und unser Mitgefühl ausdrücken. Wir können ein Zeichen der Solidarität mit Lehrkräften setzen, die sich für ein demokratisches Miteinander einsetzen. Unser Dank gehört allen Lehrkräften, die sich dieser Aufgabe täglich stellen. "

Unsere Schule wird sich daran beteiligen.

AG Grün - keine Gartenaktion am Freitag (30.10.) und Samstag (31.10.)

Auf Grund der aktuellen Situation werden wir unsere Gartenaktion auf den Frühling verschieben. Alle unsere "Grüne-Daumen-Energie" werden wir im Frühjahr bündeln!

Kursfahrt LK Mathe & LK Physik nach Hamburg

In der Woche vom 21.09. bis 25.09. haben die Leistungskurse Physik und Mathematik ihre lange geplante Kursfahrt nach Hamburg antreten können und dort rund um die Experimente zur Quantenphysik am Deutschen Elektronen-SYnchroton ein inhaltlich abwechslungsreiches naturwissenschaftliches und Hamburg entdeckendes Programm absolviert. Nachdem am Montag die Speicherstadt besichtigt und die Elbphilharmonie begutachtet werden konnte, war am Dienstag der LK Physik im DESY und führte dort eigenhändig Experimente durch, während der LK Mathe, der coronabedingt nicht gleichzeitig ans DESY durfte, sich mit Abituraufgaben beschäftigte. Am Mittwoch gab es dann den Gruppenwechsel und auch der LK Mathe durfte erleben, wo die mathematischen Grundlagen insbesondere der Trigonometrie physikalische Bedeutung erlangen, während der LK Physik im Hotel noch etwas tiefer in die Materie eintauchte. Die arbeits- und erkenntnisreichen Stunden wurden ergänzt durch eine Hafenrundfahrt, einen Besuch der Kunstgalerie und der Durchführung eines Escape Rooms, aus dem alle SuS dank logischen Geschicks heil wieder herausgekommen sind. Und ehe wir uns versahen, waren die kurzweiligen Tage und kurzen Nächte auch schon wieder vorbei. Wir sind froh, dass wir trotz der Einschränkungen in dieser Zeit so viel erleben und erfahren konnten und diese aufregende Fahrt möglich war. Die Kurse sind enger zusammengerückt und die vielfältigen Kooperationsaufgaben werden ihnen in der Vorbereitung auf die nächsten Herausforderungen behilflich sein.

AG Grün

Leider konnten wir uns - coronabedingt - im Frühjahr nicht mit der weiteren Gestaltung unseres Schulhofes beschäftigen. Nun aber wollen wir uns unter Berücksichtigung der Hygienevorschriften am ersten Wochenende nach den Herbstferien wieder im Rahmen unserer AG Grün auf dem Schulhof tummeln, dem Unkraut - nein, dem Beikraut - zu Leibe rücken und dieses gegen insekten-, insbesondere bienenfreundliche Blüher ersetzen. Der Rasen auf dem Mittelteil des Schulhofes konnte sich gut erholen. Hier war freundlicherweise unser Hausmeister Herr Hinzer mit seinem "grünen Daumen" und dem Wasserschlauch im Spiel.

Wir treffen uns am Freitag, dem 30.10.2020, zwischen 14 und 18 Uhr auf dem Schulhof. Bitte unbedingt eigene Handschuhe für alle erforderlichen Tätigkeiten mitbringen. Ein Mundschutz ist dann erforderlich, wenn gemeinsam in direkter Nähe an Wurzelwerk gegraben werden sollte ... oder bei anderen Teamarbeiten. Die Arbeit an der frischen Luft ist mit entsprechendem Abstand ungefährlich.

Am Samstag treffen wir uns dann wieder ab 10 Uhr auf dem Schulhof. Zwei Zeitfenster für alle Freiwilligen und deren individuelle Zeitreserven zu haben, hat sich in den letzen Jahren als sehr praktikabel herausgestellt. Gegen 14 Uhr wollen wir am Samstag die diesjährigen Arbeiten beendet haben.

Also - frisch gewagt - und diese Termine in den eigenen Terminkalender eingetragen. Die AG-Grün informiert, wie in den vergangenen Jahren auch, noch einmal direkt über die Elternschaft.

Umweltschule Europa / Internationale Nachhaltigkeitsschule

Für das besondere Engagement in der Schulentwicklung wurde unserem Gymnasium eine Auszeichnung zuteil, welche unser besonderes Engagement in der Schulentwicklung unter dem Leitbild "Bildung für nachhaltige Entwicklung" herverhebt.

In der Jurybeurteilung wird formuliert: 

" Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) etabliert sich zunehmend an der Schule und findet Eingang in die Schulöffentlichkeit. Beide Leitprojekte knüpfen an die Handlungsfelder der letzten Bewerbungen an. Über einige Jahre wurden "Peer-to-Peer-Erfahrungen" in einem Projekt zum Klimaschutz mit einer benachbarten Grundschule gesammelt. Nun wird ein neues "Peer-to-Peer-Projekt" , eine 9. Klasse unterrichtet eine 8. Klasse, beschrieben, das klassische Umweltthemen beinhaltet, vor allem das Thema Wasser. Das zweite Leitprojekt, die Entwicklung einer Klima-Agenda, ist ohne Zweifel ein adäquates Thema für eine Nachhaltigkeitsschule. Der dazugehörige Unterrichtsprozess ist vorbildlich partizipativ gestaltet, in Form von der Nutzung passender Methoden wie z.B. der Zukonftskonferenz, der Einbindung öffentlicher Einladungen und der Kommunikation über die Webseite. Die Aktivitäten der Grün-AG mit ihren zahlreichen sichtbaren Ergebissen auf dem Schulgelände sind zu einer festen Komponente des Schullebens geworden. Im Schulprogramm wird die demokratische Schulkultur bemerkenswert präzise als ein Schwerpunkt beschrieben. Hier wünscht sich die Jury, dass BNE und Klimaschutz mittelfristig ebenfalls als verbidliche Bestandteile aufgenommen werden."

Allen Ideengebenden, aktiv Beteiligten und trotz mancher Umsetzungsschwierigkeiten dieses schulische Engagement weiterhin ideenreich und tatkräftig Unterstützenden gilt unser Dank.

In dieser Gruppe finden sich engagierte Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte in der Rolle der "Motoren" für diese Aktivitäten. Diesen gilt unser besonderer Dank.

"Keine halben Sachen" - Szenische Lesung am Deutschen Theater

Kultur unter Coronabedingungen ist eine Herausforderung, nur wenig Publikum, geschlossene Räume sind schwierig, Listen sind auszufüllen...

Trotzdem ist es möglich, einmalige und intensive Momente zu schaffen. Der Pankower Leseclub des Carl-von-Ossietzky-Gymnasiums durfte dies erleben. Wir wurden zur Generalprobe der szenischen Lesung von Antje Herdens Roman "Keine halben Sachen" ins Deutsche Theater eingeladen. Sehr intensiv und dicht wird im Roman der Absturz eines 15jährigen in eine Welt voll Alkohol und Drogen geschildert. Die besondere Erzählperspektive in der Du-Ansprache involviert die Rezipienten unmittelbar in das Geschehen. Keine leichte Kost, doch ein relevantes gesellschaftliches Thema.

Wir sind von Anfang an gespannt auf die Umsetzung. 13 junge Menschen verkörpern den Protagonisten Robin und seine Erzählung wird zu einem vielstimmigen Chor. Auf dem Vorplatz des Theaters umkreisen die Schauspieler*innen die  Probenbesucher, die Bühne erweitert sich und Robins Erfahrungen ertönen von allen Seiten. Der Strudel, in den er grät, erfasst auch uns. Dass wir eigentlich in der Öffentlichkeit, direkt an der Straße sitzen, ist gänzlich ausgeblendet. Die Bilder und Stimmen, die intensiven Texte erfassen uns. Das Theater hält uns gefangen und zeigt, wie besonders eine Aufführung sein kann.

Wir merken, wie sehr diese Momente gefehlt haben und wie wichtig das gemeinsame Erleben von Kultur ist. 

Schuljahresbeginn 20_21

Dankeschön!

04.09.2020      Die ersten vier Schulwochen haben wir gemeinsam absolviert und freuen uns, dass alle Mitglieder der Schulgemeinschaft bislang schön gesund gelieben sind.

Es ist an der Zeit, allen Beteiligten ein Dankeschön zu sagen: Die Situation, Teile des Schulalltags mit einem Mund- und Nasen-Schutz zu absolvieren, wird akzeptiert und praktiziert. Wenn der MNS doch einmal vergessen oder liegengelassen wurde oder sich ein Bändchen gelöst hat - im Sekretariat liegt immer eine Reserve bereit. An den vergangenen 20 Schultagen haben wir ungefähr 150 Ersatzmasken ausgegeben. Das ist bei täglich über 1000 Schüler*innen und 96 Lehrpersonen eine geringe Zahl. Wir hoffen, dass dies so bleibt.

Von der Senatsverwaltung wurde in dieser Woche ein Papier veröffentlicht, welches bei Unsicherheit im Umgang mit Erkältungssymptomen helfen kann. Die Infografik "Wenn mein Kind krank wird" kann hier für eine Entscheidungsfindung und anschließende Handlungsorientierung hilfreich sein. Sollte eine Schülerin oder ein Schüler krankheitsbedingt wegen Corona - und nur dann - zu Hause gewesen sein, nutzen bitte alle Eltern bei einer Rückkehr in die Schule das nachfolgende Formular, welches eine Selbsterklärung zum Gesundheitszustand des Kindes beinhaltet. Bei Rückkehr in die Schule nach einer allgemeinen Erkrankung ist dies nicht erforderlich. Herzlichen Dank.

Die Informationsketten zwischen Eltern und Schulleitung sowie Klassenleitungsteams und Tutorinnen und Tutoren funktionieren ausgezeichnet hinsichtlich der  Kommunikation von beabsichtigten Testungen und Testergebnissen. Auch dafür gilt unserer Elternschaft für deren umsichtiges und verantwortungsvolles Agieren unser herzlicher Dank. Mögen wir alle möglichst lange Präsenzunterricht genießen können.


06.08.2020   
Einschulungsfeier für die Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs:

Die Zeiten für die Einschulungsveranstaltungen am 10.08.2020 werden beibehalten. Wir bitten die Eltern allerdings um Verständnis für unseren Wunsch, das Kind jeweils mit nur einem Elternteil zu begleiten. Leider können somit auch Großeltern und Geschwisterkinder nicht teilnehmen. Bitte freuen Sie sich dann umso mehr auf die feierliche Übergabe der Abiturzeugnisse 2026. Diese wird sicher - besonders im Vergleich zur Übergabe der Zeugnisse im Juni dieses Jahres - auch personell recht opulent.


Ab dem ersten Schultag tritt das bekannte Eingangsmanagement wieder in Kraft.

Jeder Jahrgang betritt und verlässt das Gebäude ausschließlich über den ihm zugeordneten Zugang. 

Jahrgang 7: Eingang D, links der Turnhalle/ auch Zugang zum Fahrstuhl

Jahrgang 8: Eingang E, rechts der Turnhalle

Jahrgang 9: Eingang B, an der Hofeinfahrt

Jahrgang 10: Eingang C, Treppe über den Hof

Oberstufe 11, 12: Eingang A oder F, je nach Unterrichtsraum.

Die Mensa wird ausschließlich über den Eingang M betreten und - als Einbahnstraßensystem - direkt in Richtung Hoftor (Lieferzugang) verlassen.


30.07.2020   Die Senatorin hat zum Schulstart einen Brief an alle Eltern und Schüler*innen verfasst, welchen Sie hier nachlesen lesen können. Weiterhin werden mögliche Fragen zum Schulstart beantwortet.

29.07.2020   Der Homepage der Senatsverwaltung ist zum Thema Maskenpflicht zu entnehmen:  "In allen Schulen gilt bis auf den Unterricht und die Durchführung der ergänzenden Förderung und Betreuung die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung." (Stand: 29. Juli 2020)   

Für alle neuen Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrganges gilt nach wie vor, was auf dem ersten Elternabend im Juni vermittelt wurde:

  • Informationen zu Büchern findet man auf dieser Homepage 
  • Informationen zu benötigten Materialien werden durch die jeweiligen Fachlehrkräfte mitgeteilt, teils auch bereits im Rahmen der Einführungstage, welche in der ersten Woche an der Schule stattfinden und von den Klassenleitungsteams begleitet werden
  • Zugangsdaten zu Webuntis und Lernraum werden ebenfalls über die Klassenleitungsteams und die Informatiklehrkräfte im Rahmen des ITG-Unterrichtes übermittelt
  • Anmeldung zu Mittagessen und Anmietung von Schließfächern erfolgt bitte durch die Eltern direkt (siehe "Service" Homepage)
  • die in den Elternbriefen mitgeteilten Termine für die Einschulungsfeiern gelten derzeit noch; über coronabedingte Veränderungen informieren wir an dieser Stelle und per Rundmail an alle Eltern des 7. Jahrgangs
  • 10.30 Uhr - 7.1 und 7.2
  • 12.00 Uhr - 7.3 und 7.4
  • 13.30 Uhr - 7.5 und 7.6

Für alle anderen Schülerinnen und Schüler gelten folgende Zeiten:

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 10 beginnen in der ersten Stunde um 8 Uhr. Es folgen zwei Klassenleitungsstunden, danach findet der Unterricht planmäßig statt - außer Sport. 

Die Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrganges treffen sich um 8 Uhr in der Aula. Nach der Einführung in den Unterricht der Oberstufe und in die Stundenpläne erfolgt planmäßiger Unterricht - außer Sport.

Die Schülerinnen und Schüler des 12. Jahrganges treffen sich 15 Uhr in der Aula. 



Projekt Deutsch-DS zu "Das Kind von Noah" von Eric-Emmanuel Schmitt

Die Klasse 8.4 erarbeitete sich im Februar 2020 im Deutschunterricht den Roman Das Kind von Noah von Eric-Emmanuel Schmitt. Der Roman thematisiert die Rettung jüdischer Kinder durch den katholischen Pater Bims. Neben den üblichen Aufgaben zur Texterschließung und -deutung im Deutschunterricht sollte zum Abschluss das gestaltende Erschließen mit theaterpädagogischen Mitteln und Musik eine Rolle spielen. Am 26. Februar 2020 fand daher fächerübergreifender  Projektunterricht mit Frau Duderstadt und Frau Schirm statt. Erfahren Sie mehr dazu im Fachbereich Deutsch

German Masters Excellence Award Winner

Nach erfolgreicher erster Runde hat unser CvO-Team um den Roboter Harry Botter heute den "German Masters Excellence Award" gewonnen! Mit diesem Titel haben wir uns für die 2020 VEX Robotics World Championship in Louisville Kentucky qualifiziert. Jetzt heißt es nicht nur weiter testen, bauen und programmieren sondern auch Sponsoren finden, um die Reise zu ermöglichen.

4.Sitzung der Klima Ag

Hiermit laden wir alle Eltern, Schüler*innen und Lehrer*innen unserer Schulgemeinschaft ganz herzlich zur nun mehr 4.Sitzung der Klima Ag in diesem Schuljahr ein. Treffpunkt ist am 26.02.2020 (Mittwoch) um 15:00 der hintere Raum der Schulbibliothek. Wir wollen die schuleigene Klima-Agenda weiterentwickeln und arbeiten diesmal zum Thema Ernährung. Beiträge zum freiwilligen vegetarisch / veganen und müllfreien Fingerfood-Buffet sind gern gesehen.

Herr Felsch im Namen der Klima Ag

Tag der offenen Tür am 25.01.2020 10:00 bis 14:00 Uhr

"Wo man gern ist, ist man gut..." Wer kennt diese einfache Formel nicht aus seinem eigenen Erfahrungsschatz. Sie trifft ganz sicher auch auf den Schulalltag zu.

Am Tag der offenen Tür können Sie sich ein eigenes Bild davon verschaffen, inwiefern sich Ihr zukünftiges "Oberschul-Kind" ab der 7. Klasse an unserer Schule in einem gleichermaßen gedeihlichen wie wertschätzenden und fordernden wie fördernden Umfeld befindet. 

Wie jedes Jahr öffnet unser Gymnasium am Wochenende vor den Halbjahreszeugnissen die Pforten für die kommenden Siebtklässler und deren Eltern, die unsere Schule für die Zeit nach der Grundschule in Betracht ziehen.

Am Samstag, dem 25. Januar, können Sie  unsere Schule in der Zeit zwischen 10:00 und 14:00 Uhr unter die Lupe nehmen, mit unseren Schüler*innen ins Gespräch kommen, die Arbeit der Fachbereiche kennen lernen, den Förderverein erleben und sich umfassend informieren, was Ihre Kinder an unserer Schule erwarten und erleben dürfen. Schon zum heutigen Tage ist garantiert, dass unsere "Neuen" als gemeinsamer Jahrgang am zweiten Schultag für vier Tage auf Kennenlernfahrt gehen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Informatik: Roboterwettbewerb

Das Team des Kurses "Digitale Welten" konnte sich beim Roboterwettbewerb "Tower Takeover" als punktbeste Mannschaft für das Deutschlandfinale qualifizieren. Ein ausführicher Bericht wird noch nachgeliefert.

Handball: Alles neu macht der Dezember

Am 18. Dezember trat unser Handballteam im Berlinfinale an und durfte dort die neuen Trikots nutzen. Welche Farbe die Trikots haben und wie unser Team bei der Finalrunde abgeschlossen hat, können Sie auf der Fachbereichsseite Sport nachlesen.

Verkauf der roten Schleifen zum Welt-AIDS-Tag

Auch in diesem Schuljahr haben wir anlässlich des Welt-AIDS-Tages wieder die berühmten roten Schleifen in der Schule verkauft. Ein besonderer Dank gilt dabei dem engagierten Unterstützer-Team aus der Klasse 8.2. Abzüglich der Ausgaben für den Kauf der Schleifen haben wir einen Betrag von 70,-€ eingenommen, der bereits an die Stiftung  der Deutschen AIDS-Hilfe überwiesen wurde. Vielen Dank für Eure Unterstützung.

Herr Felsch im Namen des Projekt-Teams

Lesung des israelischen Autors Ron Segal: "Jeder Tag wie heute"

Am Dienstag, dem 03.12.2019, besuchte uns der in Berlin lebende israelische Autor Ron Segal, um Auszüge seines Debütromans "Jeder Tag wie heute" vorzulesen und das auf dem Buch basierende Animationsfilm-Projekt vorzustellen. Es schloss sich eine spannende Diskussion mit den teilnehmenden SchülerInnen der 8. - 12. Klasse an: Wie unterscheidet sich die Erinnerungskultur an den Holocaust in Deutschland und Israel? Wie kann der Holocaust literarisch aufgearbeitet werden, wenn nur noch aus zweiter Hand berichtet wird? Wie kann die Shoah noch erzählt werden, wenn die Zeitzeugen schwinden? Es wurden aber auch alltägliche Aspekte besprochen wie z.B. das Leben für den Autor in Berlin oder jüdische Traditionen im Alltag.

Die Lesung wurde vom Berliner Autorenlesefonds gefördert. Wir hoffen, Herrn Segal wieder am Carl-von-Ossietzky-Gymnasium begrüßen zu dürfen - spätestens mit der Fertigstellung des vielversprechenden Animationsfilms!

Ehemaligentreffen am 05. September 2020

Es ist wieder so weit

Aller fünf Jahre, so will es unsere Tradition, treffen sich bei uns in großer Runde ehemalige Schülerinnen und Schüler unserer Schule - egal, zu welcher Zeit und wie lange sie unsere Schule besucht haben.

Diese Treffen lassen immer auch einen Einblick in unsere Schulgeschichte zu. Rückblicke mischen sich mit Ausblicken, überraschende Wiedersehen mischen sich mit lange geplanten, aber immer wieder an Terminplänen gescheiterten.

Für die Anmeldung klicken Sie bitte hier

Klimakonferenz der Berliner Schulen

Am 20.11.2019 fand im Zeiss-Planetarium die erste Klima-Konferenz der Berliner Schulen statt. Das CvO war natürlich bei dieser Premiere dabei. Unsere Schule wurde durch Henriette (Mitglied der Klima-Ag der GSV) und Shaira (Leiterin der Umwelt-Ag der GSV) würdig vertreten. Neben Einführungsvorträgen u.a. von Herrn Dr. Hagedorn vom Berliner Museum für Naturkunde (Mitbegründer der Bewegung Scientists for future) und einer von Schülerinnen geleiteten Debatte mit Frau Senatorin Scheres gab es zahlreiche Vorlesungen und Praxis-Workshops, die allesamt Methoden und Inhalte aufzeigten, um Klimaschutz praktisch an den Schulen zu vermitteln und die Relevanz des Themas zu stärken. Wir wollen diese Anstöße und Ideen an unsere Schule bringen und weitergeben.
Zudem fand am gleichen Tage in unserer Schulbibliothek das Zweite Treffen zur Entwicklung einer CvO-Klima-Agenda statt. Im Zentrum der Sitzung stand die Debatte um die Ausgestaltung des bedeutsamen Aspektes der Mobilität. Insbesondere bei der Frage nach der Notwendigkeit von Flugreisen gab es eine spannende Kontroverse. Ebenso wurde die Thematik der Fahrradmobilität besprochen. Wir fassen als Arbeitsgruppe natürlich keine Beschlüsse. Es geht zunächst um die Entwicklung eines Konzeptes, welches dann an die Gremien von Schüler*Innen, Eltern und Lehrer*Innen zur Diskussion weitergegeben wird. Auf der Folgesitzung soll es um das Themenfeld Ressourcen gehen. Ort und Termin werden natürlich rechtzeitig bekanntgegeben.

Herr Felsch im Namen der Klima-Ag

Veranstaltung in der Volksbühne

Anlässlich des 30jährigem Mauerfalljubiläums führte die Bundeszentrale für politische Bildung gemeinsam mit dem Tagesspiegel ein über zehn Wochen gehendes Debattenformat durch, in dem es um verschiedene kontroverse politische und gesellschaftliche Themen ging. Schüler*innen waren dazu aufgerufen, sich per Leserbrief daran zu beteiligen...mehr dazu auf der Seite des Fachbereiches

„Ich suchte das Leben bei den Toten“

Am 1. November 2019 haben 30 SchülerInnen der Q3 gemeinsam mit Frau Jüngling, Frau Lipinski und Herrn Schaller am Zeitzeugengespräch mit der Holocaust-Überlebenden Halina Birenbaum (geb. 1929) im Ort der Information am Denkmal für die ermordeten Juden Europas teilgenommen.
Beeindruckend war wie klar und anschaulich die 90jährige Zeitzeugin über ihre von Todesangst, unmenschlicher Grausamkeit und Hoffnungslosigkeit geprägte Jugend im Holocaust berichtete, ohne dabei Mitleid erregen zu wollen und ganz bedacht darauf war, dass die Teilnehmenden sie verstehen. Trotz des unvorstellbaren Leids schien sie niemals die Hoffnung, den Lebensmut und den Glauben an das Gute im Menschen verloren zu haben, womit sie die Anwesenden in ihrer menschlichen Größe berührte.
Halina Birenbaum wurde in Warschau geboren und wuchs mit zwei älteren Brüdern auf. Bald nach dem deutschen Überfall auf Polen am 1. September 1939 musste ihre Familie in das Warschauer Ghetto übersiedeln. Im Juli 1943 wurde sie in das Konzentrationslager Majdanek und von dort nach Ausschwitz-Birkenau deportiert. Sie überlebt den fünftägigen Todesmarsch im Januar 1945. Am 2. Mai 1945 wurde sie von der Roten Armee als „Kind-Greisin“ im Lager Neustadt-Glewe befreit. Sie lebt heute in Israel. 

Handball: Wir kommen in Fahrt

Neues Jahr: neues Glück – die Einladung zum Turnier der Berliner Schulen „Jugend trainiert für Olympia“ erreichte uns - und wir machten mobil. Zweimal knappste der Handballkurs der Oberstufe eine Hallenhälfte für uns ab, sodass wir realitätsnah zwei standardisierte Angriffszüge einstudieren konnten. So fuhren wir gut vorbereitet zur ersten Runde des Turniers...zum Turnierbericht

AG Grün am 25. und 26. Oktober

Allein vor einem großen Projekt zu stehen, ist manchmal sehr einschüchternd, ja erscheint sogar aussichtslos. Wenn man jedoch eine große Gruppe von engagierten Mitstreiter*innen hat, sieht die Sache ganz anders aus. Beim nunmehr vierten Arbeitseinsatz der Ag Grün war genau das der Fall. Allein am Freitag tummelten sich 65 Menschen auf unserem Schulhof und verrichteten dort ein Vielzahl von verschiedenen Arbeiten: Wir brachten eine ganze Hänger-Ladung Pferdemist auf den Beeten des Schulhofs unter, befreiten den Schulhof vom Platanenlaub, mähten den Rasen, schnitten die Weißdornbäume und zahlreiche Kirschloorbeer-Büsche zurück, strichen die Rondell-Bänke neu in einem heeeerrrrlichen Rot-Ton, beseitigten die Wildkräuter in zahlreichen Rabatten, jäteten die Hochbeete und versorgten diese mit neuer Erde und reinigten die Nistkästen.

Auch am Sonntag waren wir sehr fleißig. Der Rasen wurde mit organischem Dünger versorgt (der bis nach dem nächsten Regen auch noch olfaktorische Spuren hinterlassen wird), die Rasenlücken wurden neu eingesät und die Mittelinsel danach mittels wunderschönem rot-weißen Flatterband abgesperrt. Auf den Rabatten haben wir zahlreiche Gehölze entfernt und durch neue, insektenfreundliche Pflanzen ersetzt. Dazu zählen zum Beispiel Schlehe, Berberitze, Hundsrose, Wildrose, Mahonie oder Johannisbeere. Im Schulgarten wurde der Kompost umgesetzt. Dabei kamen besondere Gäste zu Tage. Wir entdeckten im Erdreich die Larven von Maikäfern und sogar von Nashornkäfern, was aufgrund der Seltenheit einem wahren Ritterschlag für unser Ökotop gleichkommt. Die besprühten Bänke vor der Terrasse wurden ebenfalls gestrichen und zwei Apfelbäume fanden neue Plätze. Im Laufe des Tages wurden noch weitere Bodendecker besorgt, die wir in drei Beeten ausbrachten. Vor der Schule wurde eine Rabatte komplett neu angelegt und bepflanzt. Diese ziert nun den Weg zu unserem Hauptportal. 

Der Schulhof wandelt sich immer mehr und neben den zahlreichen Verschönerungen gestalten wir die Flächen sukzessive naturnah. Zudem haben noch nie so viele Menschen bei der Aktion mitgemacht. Die Ag Grün bedankt sich deshalb ganz herzlich und diesmal auch persönlich bei:

 Leonore, Nina, Kerstin, Chat, Lila, Luzie, Mara, Barbara, Verick, Anima, Leonid, Clemens, Leon, Luci-Lu, Frieda, Tabea, Renate, Hanna, Frieda, Martin, Silke, Linda, Amelie, Ines, Carlotta, Arthur, Soley, Stephanie, Kai, Vanessa, Grit, Helene, Moosel, Tina, Henriette, Paula, Kathi, Paula, Bärbel, Ella, Jakobia, Bela, Jana, Romy, Newal, Malena, Nicole, Nisa, Wilko, Luise, Kaisa, Heidi, Irma, Seela, Karl, Merle, Dorit, Marit, Anna, Ole, Matteo, Johanna, Anton, Noah, Hannah, Emma, Nina, Finjas, Luise, Miriam, Britta, Ute, Thomas, Martina, Mathilda, Leander, Chiaretta, Fanny, Peter, Ellen, Ava, Irma, Nicole, Frank, Stephanie, Aniela, Verena, Matthias, Ilona und allen nicht genannten sowie allen edlen Spendern für die zahlreichen Sach- und Geldspenden!

Schüleraustausch mit der International High School of the Gothenburg Region, Schweden

Ende September sind Schülerinnen und Schüler der Q1 zum Schüleraustausch nach Schweden gereist und haben dort Einiges erlebt. Die begleitenden Lehrererinnen Frau Barucki und Frau Förster haben die Tage zusammengefasst, damit auch die Daheimgebliebenen einen Eindruck gewinnen können. Lesen Sie alles über die Ereignisse auf der Fachbereichsseite Englisch nach.

Das CvO läuft wieder Mini-Marathon

Letztes Wochenende war es wieder soweit: Die Stadt stand ganz im Zeichen des Marathons und 10.151 Schülerinnen und Schüler aus allen Teilen Berlins läuteten diesen sportlichen Event am Samstag mit dem Mini-Marathon ein. Für unsere Schule gingen 33 Läuferinnen und Läufer an den Start und wie gewohnt galt es auf einer herrlichen Strecke durch die autofreie City ein Zehntel des großen Marathons zu absolvieren.Wie es den Kindern ergangen ist, könnt ihr auf der Seite des Fachbereiches nachlesen.

Das große Krabbeln - Ausstellungseröffnung am 29. September 2019

Ungewöhnliche Wesen im Botanischen Volkspark gesichtet! Außerirdische Wesen auf unserem Planeten gelandet?

Was normalerweise achtlos weggeworfen wird, wurde im Kunstunterricht von vier Klassen des 7. und 8. Jahrgangs in Kunst verwandelt. Beim sogenannten „Upcycling“ von Müll wurden beispielsweise alte Handys oder Spielkonsolen in Augen und Köpfe verwandelt.So entstanden insektenartige Fantasiewesen, die im Gewächshaus des Botanischen Volksparks zwischen den Pflanzen und Bäumen installiert wurden.Wer aufmersam zwischen den Pflanzen im Gewächshaus suchte, konnte sich davon überzeugen, dass kreativ und ideenreich Wunderwesen erschaffen wurden. Am 30.10.2019 endet die Ausstellung - dann ziehen diese Wesen vielleicht in das Gemäuer unseres Gymnasiums um? Wer weiß?

Besonders gefreut haben wir uns am Eröffnungstag über die zahlreichen Besucher*innen, welche sich nach dem Genuss von Kaffee, Kuchen, guter Musik und einer wunderbaren Performance unserer Schüler*innen auf die Suche nach den Krabbeltieren machen konnten.

      

AG Grün am 25. und 26. Oktober

Jajaja - jetzt wird wieder in die Hände gespuckt…

Der Schulhof hat vor drei Wochen ein rauschendes Fest erlebt. Weit über 1000 Menschen besuchten unser Hoffest und genossen neben zahlreichen Aktivitäten, kulinarischen Genüssen und einem bunten Musik-Programm auch die Schönheit unseres grünen Hofes.

Im Frühjahr haben wir fleißig gepflanzt und gesät. Die großzügigen Elternspenden haben wir in neue Gießtechnik investiert, so dass trotz des trockenen Sommers ein Anwachsen der zarten Setzlinge und Sämlinge möglich war. Nun wollen wir das Projekt fortsetzen und dazu haben wir uns einiges vorgenommen. Wir wollen Büsche und Bäume beschneiden, Unkraut jäten, Gehölze setzen, den Hochbeetgarten verschönern, Pferdemist im Schulgarten verteilen, die Rasenflächen pflegen, Nistkästen kontrollieren und winterfest machen und erneut zahlreiche Frühblüherzwiebeln in die Erde bringen.

Als neues Betätigungsfeld haben wir uns das repräsentative, aber wenig gepflegte Vorfeld unserer Schule auserkoren. Hier sollen in einem ersten Schritt die Rabatten mit neuen Pflanzen versehen werden und Frühblüher werden im kommenden Jahr unsere Besucher schon vor der Schule willkommen heißen.

Damit dies alles gelingen kann, braucht es eine starke Gemeinschaft und zahlreiche helfende Hände. Wer am 25. Oktober (Freitag, zwischen 14 und 18 Uhr) oder am 26. Oktober (Samstag, zwischen 10 und 14 Uhr) für eine oder mehrere Stunden Zeit und Lust hat, ist herzlich eingeladen, sich an der Aktion zu beteiligen. Wir waren im Frühjahr etwa 100 Personen und wollen diesen Rekord erneut brechen! Zudem besteht wiederum die Möglichkeit, Geldspenden (über den Schulverein) oder Sachspenden (Setzlinge oder Blumenzwiebeln in die Sammelkörbe im Foyer) zu leisten.

Unser Schulhof wird dank euch immer grüner, schöner und lebenswerter! Das als Team zu gestalten und zu erleben ist eine tolle Erfahrung. Wir sind voller Tatendrang und freuen uns auf euch. Das Anschreiben der Eltern nebst Pflanzenwunschzettel und Kontoverbindung für die Spenden nebst Plan für die Gartenarbeiten finden Sie hier.

 Herr Felsch im Namen der Ag Grün

Klasse 10.5 in Heringsdorf

Volleyballspiel am abendlichen Strand, Stockbrotbacken über offenem Feuer,lange Strandwanderung am aufgewühlten Meer, allen Mut zusammennehmen beim Tarzanschwung im Kletterwald, beim Fahrrad fahren im Wald verirren, gemeinsam eine Party im Discokeller vorbereiten, Reiterkämpfe und Spaßbaden in der Ostseetherme, gemeinsam Minigolfspielen und einen langen Abend lang Wehrwolf spielen.

Eine Woche voller gemeinsamer Aktivitäten, in der alle Spaß hatten, sich ein bisschen mehr kennen gelernt haben und für die vor uns liegenden Aufgaben Energie getankt haben.

Malen in Hirschluch vom 16. - 19.09.2019

Der Leistungskurs Kunst (Q3) machte sich auf nach Hirschluch bei Storkow - teils zu Fuß (mit den Öffentlichen), teils ganz sportlich mit dem Rad - Pinsel, Paletten, Farben und gute Laune im Gepäck.

"Raum" zunächst grafisch, später malerisch einzufangen, stellte eine größere Herausforderung dar als anfangs vermutet. Insbesondere dann, wenn es die erste intensive Beschäftigung mit Farbe in diesem Format war. Man sah  zudem "den Wald vor lauter Bäumen" nicht... Hartnäckig gegen diese Überfülle von Bildelementen ankämpfend, das richtige Motiv auswählend, vieles weglassend und obendrein alles in die richtige Komposition setzend... schlugen sich alle tapfer. Und das bei fast durchgängig 14 Grad Außentemperatur, teils Nieselregen, teils starkem Wind. Die Pinsel waren manchmal nicht mehr in den klammen Fingern zu spüren. Lagerfeuer und Stockbrot taten da ihr Gutes. Besonders willkommen waren die wenigen Sonnenmomente.

Am Ende wurden alle Künstler*innen durchweg belohnt, waren sie doch über sich hinaus gewachsen, überraschten sich künstlerisch selbst und fanden zu einer ganz eigenen Bildsprache. 

Toll gemacht!!! 

Hoffest am 23.08.2019

Am 23.August feierten wir unser alljährliches Hoffest und das Wetter blieb uns auch in diesem Jahre treu. Klassen und Kurse sowie AGs unserer Schule betreuten jeweils einen Stand, an welchem die Besucher*innen entweder zum Mitmachen oder zum Verzehr leckerer Speisen eingeladen wurden. Musikalische Darbietungen der verschiedenen Musikformationen sowie aus den Musikunterrichten lockerten die schöne Athmosphäre weiter auf. Besonders für unsere 7. Klassen bot das Hoffest die Gelegenheit, über ihren eigenen Jahrgang hinaus auch die anderen Schüler*innen der Schule näher kennen zu lernen. 

Zahlreiche Eltern halfen bei der Organisation und Durchführung, auch über den Förderverein hinaus. Der von diesem Förderverein betreute legendäre Grillstand hat mittlerweile die Angebote an die sich verändernden Speise-Wünsche unserer Besucher*innen angepasst. Auch die Oberstufenschüler*innen konnten ihre Grilltalente unter Beweis stellen. Das gut besuchte Fest war wieder ein voller Erfolg. Dafür geht ein großer Dank an alle, welche sich auch mit den weniger spektakulären Arbeiten im Vor- und Nachhinein eines solchen Festes befasst haben. Ohne die vielen kleinen und großen Helferlein kommt eben kein Fest aus.



     

Bilder

Dank 1
Dank 2
Schülerzeitung Moron: Das neue Heft mit 100 Seiten zum Schwerpunktthema "Wandel" und Beiträgen aus dem Schulleben erscheint im Februar.
Jugend debattiert - Wir machen mit
Jugend-debattiert-Schulwettbewerb 10/Q1/Q3, online am 18.12.2020 - Screenshot der Preisverleihung: Von links nach rechts: Schulleiterin Frau Kowollik, Carla. S. (10.3, 2. Platz), Kaspar H. (Q3, 3. Platz), Lovis O. (10.3., 4. Platz), Cassia C. (Q3, 1. Pla
virtuelle Reise an die Universität Metz
Schüler bei der Bearbeitung der Aufgaben der Alympiade 2020
Schulhofblick
Umweltschule Europa / Internationale Nachhaltigkeitsschule
Urkunde 2020
...nur noch schnell in die Coronaliste eintragen.
Jule Cichon, 10.5, ist mit von der Partie.
Publikum auf dem Vorplatz des DT.

Hygieneplan Corona

Hier kann der aktualisierte Hygieneplan Corona der Schule eingesehen werden. Es handelt sich um die dritte Fassung, welche auf der Basis des Musterplanes vom 04.08.2020 gefertigt wurde. Es wurden alle neu hinzugefügten oder veränderten Inhalte farbig hinterlegt.

Erklärfilm offener Ganztag

CvO goes "offener Ganztag?! Im Januar haben wir, die Konzeptgruppe, in der GSV die Idee, das CvO in ein offenes Ganztagsgymnasium umzuwandeln, vorgestellt. Jetzt kommt zum Prozess der Antragstellung die erste große Umfragerunde in der Schülerschaft. Ihr wisst jetzt nicht mehr, worum es da überhaupt geht? Kein Problem. Hier findet ihr ein Erklärvideo, welches noch einmal die wichtigsten Punkte zusammenfasst. Die Fragebögen kommen übrigens ab dem 02.06.2020 per Mail über die Klassenleitungen an die Eltern. Wir freuen uns auf eine hohe Umfragebeteiligung.

Moron: digitale Sonderausgabe

Die Redaktion unserer Schülerzeitschrift "Moron" hat eine Sonderausgabe in Zeiten des Homeschoolings kreiert, die ausnahmsweise digital zur Verfügung gestellt wird. Viel Freude damit. Hier geht es zur Sonderausgabe der Moron.

Digitale Podiumsdiskussion

Digitale Podiumsdiskussion  zum Thema Geschlechter(un)gerechtigkeit   

Podiumsdiskussion und Schulschließung ?! Ein Widerspruch ? Am 28.04.2020 boten wir erstmals im Online-Debatten-Format eine solche Diskussion an. Die beiden Aktivisten und Autoren Vincent-Immanuel Herr und Martin Speer tauschten sich im Anschluss an ihren Impulsvortrag mit den Teilnehmenden über Fragen  zu Sexismus, Geschlechterungerechtigkeit, Benachteiligung und Empowerment aus. Beide Experten sind Botschafter der UN WOMEN Kampagne #HeforShe, bei der Männer und Frauen gemeinsam für Gleichstellung einstehen.

Im weiteren Verlauf des Schuljahres planen wir weitere Veranstaltungen in diesem Format, voraussichtlich zu den Themen "Pressefreiheit & Journalismus" sowie "Erinnerungskultur anlässlich 75 Jahre Kriegsende".

 

HeForShe
Projekt 8.4
Projekt der 8.4
Projekt der 8.4
Team Harry Botter_VEX-Wettbewerb 2020
Preisverleihung an das VEX-Team_2020
Henni und Shaira mit Dr. Hagedorn vom Naturkunde-Museum Berlin
Senatorin Scheeres bei der Eröffnungsdebatte im Planetarium
China_2020
Ron Segal_Autorenlesung 2019
Ron Segal in der Aula_2019
Klasse 9.3 vor der Volksbühne_2019
Beste Klassensprecherin 2019
Herbstaktion_gemeinsame Pause 2019
Herbstaktion Bänke
Herbstaktion_Rasenerneuerung 2019
Ausstellungseröffnung Das große Krabbeln
Objekt "Das große Krabbeln"
Das große Krabbeln
Das große Krabbeln
Hirschluch_ LK Kunst 2019
Hirschluch_Beim Malen 2019
Hirschluch_2019
Klassenfahrt 10.5 _ 2019
Team Handball CvO 2019
Besuch des GK Französisch bei AFP
Göteborg 2019_Stadtspaziergang
Göteborg 2019_Haga - Göteburgs erste Vorstadt
Göteborg 2019_Arbeit im Komitee
Göteborg 2019_vor dem Parlament
Zeitzeugengespräch2019
France Mobil am CvO 2019
Berufeinfoabend2019
Hoffest Schminken_2019
Hoffest_Stand der Antidiskriminierungs-Ag "ada" 2019
Hoffest 2019_Stand 7.7 und 8.6
Tafel aus der Ausstellung „Der Schulkonflikt an der EOS ‚Carl von Ossietzky’ im Jahre 1988“, gestaltet von Schüler*innen des Wahlpflichtkurses Geschichte/Philosophie
"CvO 1988"_Podiumsdiskussion_Skizze von Lucy
"CvO 1988"_Gäste Podiumsdiskussion_Skizze von Lili
"CvO 1988" Podiumsdiskussion_Skizze von Lili
China_2018
China 2018
China 2018
China 2018
Buchmesse Frankfurt_2018
Buchmesse Frankfurt_2018
Buchmesse Frankfurt_Messegelände 2018